Mit innovativer Messtechnik und Beratung den Kläranlagenbetrieb optimieren

Innovatives Sensorsystem zur Messung der biologischen Aktivität

SENTRY ist eine einzigartige Bioelektroden-Sensortechnologie (US-Patent 11,352,272) aus dem Hause SENTRY Water Technologies, welche die Wasserqualität in Echtzeit überwacht. Die Messung spricht in wenigen Minuten an, so dass schnell reagiert werden kann.

Bio-elektrochemische Sensoren (BES) stellen eine neuartige Technologie dar, deren Messprinzip auf Bakterien beruht, die Elektronen freisetzen. Zwischen der Bakterienschicht, die auf dem Sensor aufwächst und einer sensorintegrierten Metallelektrode entsteht in der SENTRY-Elektrode ein Stromfluss, der gemessen wird. Der erzeugte Stromfluss ist das Ergebnis der mikrobiellen Stoffwechselaktivität von exoelektrogenen Bakterien, die im jeweiligen Abwasser einer Kläranlage vorkommen und dort am Abwasserbehandlungsprozess beteiligt sind.

SENTRY-Sensorsystem öffnet neue Wege

Ob in kommunalen Kläranlagen oder der industriellen Abwasserbehandlung, SENTRY eignet sich fast überall.

Typische Anwendungen von SENTRY-Sensoren:

  • Überwachung von Abwasserkanälen und Erkennung industrieller Einleitungen
    Identifizieren Sie industrielle Einleitungen toxischer Stoffe
    Organische Belastung verstehen
  • Zuflussüberwachung
    Überwachung der organischen Belastung des Zuflusses und Frachtberechnungen
    Ursache-Wirkung-Zusammenhänge verstehen
    Identifizieren Sie Toxizität und/oder Stossbelastungen
    Bestimmen Sie die saisonalen Auswirkungen auf die Anlagenleistung
  • Belüftungsoptimierung
    Optimieren Sie die Belüftungseffizienz
    Sparen Sie Kosten durch reduzierte Belüftung
  • Optimierung der Kohlenstoffdosierung für die Denitrifikation
    Optimieren Sie die Kohlenstoffdosierung zur Denitrifikation
    Sparen Sie Kosten durch reduzierte Kohlenstoffdosierung
  • Bio-P Prozessüberwachung
    Überwachen Sie die Bildung flüchtiger Fettsäuren
    Identifizieren Sie den Kohlenstoffbedarf
  • Überwachung der Abwasserqualität

Häufig gestellte Fragen (FAQs)

Was unterscheidet SENTRY von einer CSB oder BSB-Messung?
CSB und BSB sind Summenparameter. Sie fassen die gesamte, vor allem organische, Fracht im Abwasser zusammen. Der Mikrobiologie einer Kläranlage dient diese organische Fracht als Nahrung. Die Sensorik von SENTRY misst direkt die mikrobielle Stoffwechselaktivität bei diesem Vorgang. Eine Korrelation mit SENTRY ermöglicht so eine Echtzeit CSB- oder Echtzeit-BSB-Messung.

Ist eine Toxizitätsmessung mit SENTRY zuverlässig?
Toxizität äußert sich in abgetöteten oder geschädigten Bakterien. Die Stoffwechselaktivität bricht dadurch ein. Die Bioelektrode von SENTRY misst direkt die Stoffwechselaktivität in Echtzeit und kann dadurch giftige Einleitungen absolut sicher anzeigen. Das konnte in zahlreichen Installationen auch in der Praxis bestätigt werden. Im Echtzeitverhalten von SENTRY liegt hohe Sicherheit, dass Toxizität frühzeitig erkannt wird. Andere Toxizitäts-Analysatoren dagegen messen in Intervallen.

In welchen Behandlungsstufen kann SENTRY eingesetzt werden?
SENTRY kann in fast allen Stufen einer Kläranlage installiert werden, vom Vorklärbecken über Belebungsbecken, anaerobe Stufen, Bio-P-Reaktor bis zum Ablauf. Schildern SIe uns Ihr Behandlungsproblem, oder das Ziel Ihrer Optimierung, und wir beraten Sie, welche Standorte in Ihrer Anlage sich am besten dazu eignen.

Wie oft muss der SENTRY-Sensor gereinigt werden?
Die Sensoren sind äußerst tolerant, was Verschmutzung angeht. Eine regelmäßige Reinigung, wie man sie von anderen Sensorsystemen kennt, entfällt bei SENTRY. Hier ist ein typisches Beispiel aus der Praxis: Die Grafik zeigt Messwerte von zwei SENTRY-Sensoren. Der zweite Sensor wurde 18 Monate nach dem ersten installiert. Weitere 6 Monate später arbeiten beide Sensoren immer noch einwandfrei und verhalten sich identisch. Über die gesamten 24 Monate hinweg wurde kein Sensor gereinigt.

Beides, cloud-basiert und angebunden an Prozessleitsystem (PLS)

Die Messwerte eines SENTRY-Sensors werden von einem zugehörigen Controller ausgewertet. An einen Controller können bis zu 4 SENTRY-Sonden angeschlossen werden.

Cloud-basiert und weltweite Zugänglichkeit

In jedem Controller ist ein GSM-Modul integriert. Dieses sendet die Messwerte per Mobilfunk an einen Server. Über die SENTRY-eigene, gesicherte und geschützte Cloudlösung sind die Messwerte jederzeit und weltweit übers Internet verfügbar.

Das Online-Dashboard ermöglicht Benutzern den Zugriff auf die Visualisierung der Stoffwechselaktivität der mikrobiellen Elektroden in Echtzeit. Die Daten werden mit Benutzeroptionen zur Ansicht in stündlichen, täglichen, wöchentlichen, monatlichen oder benutzerdefinierten Intervallen angezeigt. Daten können im CSV-Format für die Offline-Datenanalyse ausgewählt und heruntergeladen werden. Die Messwerte aller an einen Controller angeschlossen Elektroden werden mit demselben Login und Dashboard visualisiert.

Einfache PLS-Anbindung über 4-20 mA

Jeder Controller besitzt 4 analoge Stromausgänge (4-20 mA), über die die Messwerte an ein Prozessleitsystem (PLS) übertragen werden können. Damit ist es jeder Kläranlage möglich, die Signale der SENTRY-Sensoren vor Ort zu visualisieren. Ferner können diese in ein steuer- und regelungstechnisches Konzept eingebunden werden.

Um als Kläranlagenbetreiber Einleitern von toxischen Stoffen auf die Spur zu kommen, kann ereignisgesteuert eine automatische Probenahme ausgelöst werden. Oftmals lassen sich über die Analyse der Abwasserproben im Labor erste Rückschlüsse auf den oder die möglichen Verursacher ziehen.

Das Konzept: Daten, Auswertung und Optimierung als Dienstleistung

SENTRY ist mehr als nur ein Hardware-Lieferant von innovativen Bio-Sensoren. Teil des Konzepts ist auch die Datenauswertung und Optimierung Ihrer Abwasserreinigung. Hierzu steht GIMAT-Kunden ein erfahrenes SENTRY-Team aus Ingenieuren der Verfahrenstechnik, Chemikern und langjährigen Praktikern zur Verfügung. Dieses behält über die Cloud-Plattform weltweit alle Sensordaten ständig im Blick. Unterstützt werden die Experten von SENTRY durch eine spezielle Software, die auch den Vergleich mit anderen SENTRY-Kunden erlaubt. Somit werden die Messdaten einer Kläranlage nicht nur ausgewertet, sondern Auffälligkeiten analysiert und regelmässig Tipps zur Prozessoptimierung gegeben.

Über SENTRY Water Technologies

Die Firma SENTRY Water Technologies ist ein Technologieunternehmen aus Kanada, gegründet 2013. Im März 2021 hat SKion Water, globaler Lösungsanbieter von Wasser- und Abwassertechnologien, eine Minderheitsbeteiligung erworben. SKion Water ist die Wassertechnologie-Beteiligungsgesellschaft der deutschen Unternehmerin Susanne Klatten.

SENTRY´s innovatives, patentiertes Sensorsystem ist bereits eine weltweite Erfolgsgeschichte:

  • 150 installierte Systeme weltweit
  • Wasser für 26 Mio. Menschen wird durch SENTRY geschützt
  • 2,8 Mio € sparen SENTRY-Kunden im Monat ein

GIMAT: Ihr autorisierter Partner von SENTRY Water Technologies

GIMAT ist Ihr SENTRY-Partner für Vertrieb, Betreuung und technischen Support. Wir betreuen kommunale und industrielle Kläranlagen in Deutschland, Österreich, Schweiz und Luxemburg. Wir übernehmen sämtliche Kommunikationsaufgaben und erledigen diese in Deutscher Sprache.

Beratung und Verkauf
Installation und Inbetriebnahme
Ansprechpartner in allen Belangen