Trübungs-Messung (NTU)

TUP 200 Trübungsonde

Zur Messung der Trübung in Abwasser und leicht getrübten Flüssigkeiten bieten wir die TUP 200 Trübungsonde, eine Präzisions-Trübungssonde IP68, mit Messprinzip nach ISO 7027 und Verschmutzungskompensation.

Für die Trübungsmessung kommt die 90°-Streulichtmessung nach ISO 7027 zur Anwendung. Es treten keine Störungen der Messung durch Färbungen z.B. des Abwassers auf.

Mit Hilfe eines intelligenten elektronischen Regelkreises wird sowohl der Fremdlichteinfluss, als auch die Verschmutzung automatisch kompensiert. Dadurch werden keine bewegten Teile, wie z.B. Wischer, zur Reinigung der Sondenoptik benötigt. Die Sonde ist somit äußerst wartungsarm.

Vorteile

  • Minimaler Wartungsaufwand
  • Kurze Ansprechzeit
  • Lange Lebensdauer
  • Ausgabe in NTU oder mg/l möglich
  • Robust
  • Montagefreundlich

Die Trübung wird nach dem bewährten 90° Streulichtprinzip bestimmt. Die Sonde enthält zwei optische Detektoren, von denen sich einer im optischen Pfad befindet, der andere im Winkel von 90° außerhalb davon.

Partikel im Strahlengang können eine Lichtstreuung verursachen, wodurch trotz dieser Anordnung Licht den Streulichtdetektor erreicht.

Die Trübung wird dann aus dem Verhältnis des durchtretenden Lichts zum gestreuten Licht bestimmt.

  • Trinkwasser
  • Kläranlagen
  • Gewässerüberwachung
  • Prozesswasser (Galvanik)
  • Fischzucht