Phosphor-Messung (Pges)

PHOSPHO Gesamtphosphor-Analysator
PHOSPHO-LAB / PHOSPHO-PRO / PHOSPHO-FIX

Die PHOSPHO-Serie bietet Online-Analysatoren zur kontinuierlichen Überwachung der Gesamtphosphorkonzentration (Pges) in Messbereichen von bis zu 50 mg/l P.

Erhältlich in drei Gehäusevarianten: Als Standgerät PHOSPHO-LAB, zur Wandmontage als PHOSPHO-PRO oder als PHOSPHO-FIX mit temperiertem Edelstahlgehäuse zur Außenaufstellung an der Messstelle.

In Anlehnung an DIN EN 1189 erfolgt die Messung des Phosphatgehaltes photometrisch. Für abwassertechnische Lösungen ist hierbei die sogenannte “Gelbmethode” empfohlen.

Im ersten Schritt wird ein Oxidationsreagenz zur Probe zudosiert. Dadurch werden alle Phosphor (P)-Verbindungen unter Bestrahlung von UV-Licht zu Phosphat (PO4) oxidiert.

Im zweiten Schritt wird Farbreagenz zudosiert. Je nach Phosphat-Gehalt färbt sich die Probe gelb. Die Intensität der Gelbfärbung wird bestimmt und ist ein Maß für den Phosphorgehalt.

Vorteile

  • Niedriger Reagenzverbrauch
  • Einfache Bedienung
  • Höchste Zuverlässigkeit
  • Hohe Genauigkeit
  • Robust

Messmethode

Das Gerät arbeitet angelehnt an DIN EN ISO 6878 mit einem UV-Aufschluss mit Peroxodisulfat und Schwefelsäure und der photometrischen Gelbmethode. Die zugrundeliegende Methode wird von der DWA besonders für Abwasser empfohlen (Richtlinie M 269).

Bei hoher Genauigkeit wird ein großer Messbereich bis 50 mg/l abgedeckt. Der maximale Messbereich kann ausgeschöpft werden ohne manuelle Änderungen der Geräteeinstellungen oder neue Kalibration. Störfälle werden so mit hoher Genauigkeit erkannt.

Eco-Save-Funktion: Die automatische Adaption der Reagenzdosierung an den tatsächlichen Messwert kann den niedrigen Reagenzverbrauch weiter reduzieren.

Anwendungsbereiche

  • Kläranlage (Zulauf, Ablauf VK, Biologie, Rücklaufschlamm, Ablauf, Faulturm)
  • Flusswasser
  • Deponiesickerwasser
  • Prozesswasser
  • Trinkwasser
  • Schwimmbadwasser
  • Reinstwasser