Leitfähigkeit (LF)

LF Pt 100 Leitfähigkeit

Leitfähigkeits-Messzelle für einen Messbereich bis 5 mS/cm mit integriertem Temperaturfühler.

Vorteile

  • Universell einsetzbar
  • Kompakt
  • Minimaler Wartungsaufwand
  • Kurze Ansprechzeit
  • Robuste Ausführung
  • Temperaturkompensation

Messmethode

Die Leitfähigkeit wässriger Lösungen hängt von den gelösten Substanzen ab. Für den Transport elektrischer Ladung in der Lösung sind Ionen verantwortlich. Reines Wasser enthält so gut wie keine Ionen und hat daher eine äußerst geringe Leitfähigkeit. Die Leitfähigkeitssonde legt Wechselspannung an die Lösung an und misst ihren Widerstand, um die Leitfähigkeit zu bestimmen.

Der Summenparameter TDS (gesamte gelöste Stoffe), ist eng mit der Leitfähigkeit verwandt. Salze stellen die wichtigsten gelösten Stoffe dar. Beim Lösen in Wasser setzen sie Ionen frei, die die Leitfähigkeit erhöhen. Aus diesem Grund gelingt es in der Regel mit hoher Zuverlässigkeit, die TDS aus der Leitfähigkeit zu bestimmen. Wenn die Leitfähigkeit in μS/cm bekannt ist, liegt der Verhältnisfaktor, um TDS in mg/l zu erhalten, in der Regel bei 0,5-0,8.

Anwendungsbereiche

  • Trinkwasser
  • Oberflächenwasser
  • Prozess- und Abwasser
  • Produktionswasser
  • Kühlschmierstoffe

Datenblatt herunterladen